Ein weiter Weg: wie die neue Website des Mukoviszidose e.V. entstanden ist

Seit dem 19. Oktober 2017 ist unsere neue Internetseite online. Wir wollten die Gelegenheit nutzen, Euch mal einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Im folgenden Blogbeitrag haben wir daher beschrieben, wie die neue Seite entstanden ist, was alles getan werden musste und was an der Seite eigentlich neu ist.

Screenshot von der neuen Startseite

Screenshot von der neuen Startseite

Im Mukoviszidose e.V. gab es schon länger die Überlegung, die Internetseite neu aufzulegen. Denn die alte Seite www.muko.info bestand bereits seit zehn Jahren. Viele Inhalte waren inzwischen nicht mehr aktuell, das Newsarchiv funktionierte nicht mehr, ebenso wenig die Suchfunktion. Die Seite war nicht für Tablets oder Smartphones ausgelegt – und das obwohl zum Beispiel im Jahr 2016 etwa 50 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer mit dem Smartphone oder dem Tablet auf die Seite zugriffen. Eine Überarbeitung der Seite war also dringend nötig.

Mitglieder konnten mitreden

Der Prozess begann im Sommer 2016: Zunächst befragten wir die Mitglieder des Mukoviszidose e.V. in einer Online-Umfrage, wie sie mit der alten Seite zurechtkamen, welche Probleme sie sahen und welche Möglichkeiten sie sich für die neue Seite wünschten. 219 Mitglieder nahmen an der Umfrage teil und lieferten wichtige Impulse für die weitere Planung. Zum Beispiel gab eine Mehrheit der Befragten an, dass die Seite zu unübersichtlich sei und man Inhalte wie Adressen, Termine und ähnliches nicht finde. Für die neue Seite wünschten sich die Befragten daher eine bessere Menüführung, mit dem Vorschlag einer Navigation nach Zielgruppen.

Welche Aspekte für Sie auf der Internetseite besonders relevant?

Aus der Mitgliederbefragung, an der 2019 Personen teilnahmen.

Alle Aspekte berücksichtigen: die Projektgruppe

Die Arbeit des Mukoviszidose e.V. ist umfangreich und richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen. Dies musste natürlich in der Planung für die neue Website bedacht werden. Wir gründeten daher schon zu Beginn des Projektes eine Arbeitsgruppe, in der je ein/e Kollege/Kollegin aus jedem Arbeitsbereich vertreten war. Diese Arbeitsgruppe war für das gesamte Projekt verantwortlich und koordinierte auch die Ausschreibung für die neue Seite. Denn natürlich haben wir im Verein selbst nicht die Expertise, um eine Website zu programmieren, sondern brauchten einen zuverlässigen Dienstleister. In der Ausschreibung haben wir daher alle für alle Abteilungen wichtigen Aspekte für die neue Internetseite zusammengestellt. Letztendlich haben wir uns für eine Agentur aus Bonn entschieden – aufgrund von finanziellen Erwägungen und weil wir glaubten, dass die räumliche Nähe die Zusammenarbeit erleichterte – was sich im Projekt auch bewahrheitete.

Geschäftsstelle lahmgelegt, denn die Inhalte mussten erstellt werden

Während die Agentur das Design für die Seite in Anlehnung an das gerade überarbeitete Corporate Design des Vereins entwickelte, mussten wir in der Geschäftsstelle planen, wie die Seite aufgebaut sein sollte. Hier nahmen wir die Ergebnisse der Mitgliederbefragung zur Hilfe. Außerdem versuchten wir, uns in den Besucher unserer Seite hineinzuversetzen. Die alte Seite orientierte sich stark an der Struktur unserer Geschäftsstelle. Dies wollten wir aufbrechen, um dem Nutzer die Navigation zu erleichtern. Nach intensiver Beratung kamen wir zur jetzigen Struktur der Seite. Es gibt nun nur noch vier Haupt-Menüpunkte: Informieren, Angebote, Mitmachen und Spenden/Helfen. Denn wir informieren über die Erkrankung, das Leben mit ihr und natürlich über unseren Verein selbst. Wir haben eine große Anzahl an Angeboten – für Betroffene, für ihre Angehörigen und Familien, aber auch für Behandler und Wissenschaftler. Wir möchten so viele Menschen wie möglich dazu animieren, sich für Menschen mit Mukoviszidose einzusetzen. Was Ihr alles machen könnt, findet Ihr daher jetzt unter „Mitmachen“. Und natürlich sind wir weiterhin auf Spenden und Unterstützung angewiesen. Ohne diese Hilfe könnten wir unsere wichtige Arbeit nicht erfüllen.

Da die alte Seite über viele Jahre existierte und nicht mehr regelmäßig aktualisiert wurde, waren viele Texte der Seite veraltet. Außerdem entsprach vieles nicht mehr  den Gewohnheiten des Internets. Auf uns kam daher viel Arbeit zu: Alle – wirklich ALLE – Texte mussten für die Internetseite neu geschrieben werden. Im Sommer 2017 waren daher fast alle Kolleginnen und Kollegen damit beschäftigt, Texte zu schreiben, Texte Korrektur zu lesen und diese zu überarbeiten. Beinahe hätten wir mit den Internettexten die ganze Geschäftsstelle lahmgelegt. Dank der Energie und des Engagements aller Kolleginnen und Kollegen  konnten aber alle Texte rechtzeitig fertiggestellt werden – und keine anderen Aufgaben sind liegengeblieben. J

Texte, Testen und Technikschwierigkeiten

Im August 2017 waren die meisten Texte für die Seite fertig. Doch jetzt musste alles  noch irgendwie ins Internet kommen. Glücklicherweise bekamen wir Hilfe: Unser Praktikant Valentin unterstützte uns. In ein paar Tagen wurde er zum Internetexperten und half uns dabei, das noch leere System mit den vorbereiteten Inhalten zu füllen.

Erst mit den Inhalten zeigte sich, ob die Struktur und das Design gut funktionierten. In den folgenden Wochen stand daher Puzzlearbeit an. Denn wir mussten überprüfen, ob die Inhalte zum Design passten und welche der vielen Präsentationsmöglichkeiten, die die neue Seite bietet, sich für welche Inhalte überhaupt eignet. Und dann machte uns die Technik immer wieder einen Strich durch die Rechnung: Mal funktioniert diese Funktion nicht, mal eine andere. Für uns hieß das: Testen, Testen, Testen. Wir sind zuversichtlich, dass wir die größten Schwierigkeiten inzwischen beheben konnten. Aber wenn Ihr Fehler auf der Seite entdeckt. Meldet Euch bei uns!

Der Blick von außen

Wir hatten jetzt schon ein Dreivierteljahr an der neuen Seite gearbeitet. Uns war daher klar, wo welche Inhalte stehen und wo man was suchen muss. Aber würde es auch Euch, den Nutzerinnen und Nutzern unserer Internetseite, so gehen? Wir suchten uns daher Hilfe von außen, indem wir Personen, die die neue Seite noch nie gesehen hatten, darum baten, die Seite anhand von Fragen zu testen. Fanden sie zum Beispiel die Adressen der Physiotherapeuten? Wussten sie, wie man eine Online-Spendenaktion startet? Konnten sie sich über die Seite für eine Klimamaßnahme anmelden? Wir hatten Glück: Unsere Tester konnten auf der neuen Seite gut navigieren – nur die Adressen der Physiotherapeuten fanden sie partout nicht. Daher passten wir die Navigation noch etwas an. Nun sind wir gespannt: Findet Ihr die Adressen auf der neuen Seite ohne Probleme?

Der große Tag: der 19. Oktober 2017

Schon ganz am Anfang hatten wir Mitte Oktober für unseren Online-Gang eingeplant. Im Sommer, und vor allem kurz vorher, hatten wir teilweise das Gefühl, dass wir es nicht schaffen würden. Aber die größten Probleme konnten rechtzeitig gelöst werden, alle Inhalte waren planmäßig eingestellt. Dem Online-Gang stand demnach nichts mehr im Weg. Mit Spannung erwarteten wir den 19. Oktober 2017. Gegen Mittag war es soweit: Unter www.muko.info war die neue Seite sichtbar – nicht ohne Schwierigkeiten. Denn erst im Live-Betrieb zeigten sich zum Beispiel Probleme in unserem Shop-System, die dazu führten, dass die Seite zwischendurch kurzzeitig nicht zu erreichen war. Leichte Schweißperlen bildeten sich auf unserer Stirn. Aber jetzt – rund drei Wochen nach dem großen Tag können wir sagen: Die Seite läuft, alles funktioniert und nun arbeiten wir daran, die Seite weiter zu verbessern.

Und was hat sich geändert?

Die neue www.muko.info hat viele Neuerungen zu bieten. Zum einen ist die Technik der Seite jetzt aktuell und sie lässt sich auf allen Endgeräten ohne Probleme öffnen. Dem Wunsch aus der Mitgliederbefragung entsprechend haben wir die Möglichkeit eingeführt, nach Zielgruppen zu navigieren. Unter „Ich bin…“ können die Nutzer der Seite jetzt auswählen, zu welcher Zielgruppe sie gehören und finden dort Links, die für Sie interessant sein könnten.

Termine und Adressen sind jetzt prominenter dargestellt und finden sich zentral auf der Startseite. Denn immer wieder war angemerkt worden, dass man diese nicht gut finden würde. Die Adressen von Mukoviszidose-Einrichtungen, Physiotherapeuten, Ernährungsberatern, Selbsthilfegruppen und Reha-Einrichtungen haben wir außerdem so aufbereitet, dass sie jetzt auf praktischen Karten aufzurufen sind. Wenn Ihr also zum Beispiel einen Ernährungsberater in Eurer Nähe sucht, der auf CF spezialisiert ist, könnt ihr einfach Euren Ort oder Eure Postleitzahl eingeben und bekommt diese auf der Karte dargestellt. .

Neu ist auch, dass Ihr jetzt Faltblätter, Broschüren, Bücher und Filme ganz einfach über die Mediathek auf unserer Seite bestellen könnt.

Wir hoffen sehr, dass uns unsere neue Internetseite gefällt. Unser Ziel ist es, dass die Seite kein statisches Produkt sein, sondern sich immer weiterentwickeln soll. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über Eure Rückmeldungen und Anregungen. Helft mit, die Seite spannend und aktuell zu halten.

Meldet Euch bei

Juliane Tiedt
Tel.: +49 (0)228 98780-22
E-Mail: JTiedt@muko.info

Auf YouTube findet Ihr auch ein kurzes Tutorial zur Website.

Zum Tutorial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.