Alt und Jung stehen gemeinsam auf dem Platz – Zweites Schutzengel-Tennisturnier in Dreieich

Daniela Hoppe behandelt als Physiotherapeutin Mukoviszidose-Betroffene und ist seit vielen Jahren ehrenamtlich im Vorstand des Mukoviszidose e.V. tätig. Im September 2017 organisierte sie mit vielen Unterstützern das Zweite Sprendlinger Schutzengelturnier. Tennis spielen und Gutes tun, unter diesem Motto standen Jung und Alt gemeinsam auf dem Tenniscourt.

Das Team des Schutzengelturniers

Das Team des Schutzengelturniers

„Mir fiel irgendwann auf, dass es viele tolle Aktionen gibt, aber im Bereich Tennis gab es fast nichts. Daraufhin versuchte ich, in meinem Verein Mitstreiter zu begeistern“. So entstand laut Daniela Hoppe 2015 die Idee für das 1. Sprendlinger Schutzengelturnier. Tom Geist, Vereinskollege und heutiger Mitorganisator des Benefizevents, und auch der Vorstand des Tennisclubs Rot-Weiss Sprendlingen waren bald von der Idee begeistert. Schnell sagten Mitglieder des Tennisclubs ihre Unterstützung zu. Heute ist das Tennis-Schutzengelturnier in der Nähe von Frankfurt ein fester Bestandteil des Turnierkalenders, alle zwei Jahre gehen die Schutzengel auf den Platz. Bisher haben die Aktiven über 18.000 Euro erspielt.

Zwei-Generationen-Doppelturnier

Immer ein Erwachsener und ein Kind bilden ein Team. Es werden zeitlich begrenzte Runden von 20 Minuten gespielt, damit auch die Jüngsten gut durchhalten können. „Das Miteinander von großen und kleinen Spielern ist eine tolle Sache. Normalerweise ist im Tennissport der Ehrgeiz groß, es geht immer ums Gewinnen, und nicht immer ist die Stimmung gut. Beim Schutzengelturnier weiß jeder: Es geht um die gute Sache und dann erleben wir ein faires Miteinander und Spaß am Spiel. Und es motiviert unglaublich, wenn man so eine tolle Schutzengeltruppe hat“, erzählt uns Daniela Hoppe.

Eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen sowie ein Kuchen- und Würstchenverkauf sorgen zusätzlich für die gute Laune der Spieler und Besucher. Die Kinder und Jugendlichen suchen sich im Vorfeld Unterstützer für ihre gewonnenen Spiele. „Mittels einer extra erstellten Website und Flyer informierten wir die Aktiven und Sponsoren über das Turnier und Mukoviszidose. Wichtige Unterstützer stellten wir auf unserer Spenderwand vor. Wir laden auch die regionale Presse ein“ erzählt uns Tom Geist.

Spieler in Action

Spieler in Action

Natürlich ist so ein Turnier auch Arbeit

Für das 16-köpfige Organisationsteam ist das Engagement sinnvoll und wichtig, obwohl nur wenige vorher schon einmal über die Erkrankung Mukoviszidose gehört haben. Deshalb macht allen die Arbeit viel Freude. Auch der Schirmherr, der Erste Dreieicher Stadtrat, war beim zweiten Turnier sofort wieder bereit, dabei zu sein.

Daniela Hoppe ist wichtig: „Den Mut zu haben, eine Idee umzusetzen. Wenn man von einer Sache überzeugt ist und eine gute Idee hat, findet man ganz sicher Menschen, die einen unterstützen und tatkräftig helfen. Ich wünsche mir, dass Mukoviszidose bald heilbar wird, aber solange das noch nicht Realität ist, müssen wir, das ganze CF-Team und alle Unterstützer, uns darauf konzentrieren und dafür sorgen, dass die Lebensqualität jedes Betroffenen so hoch und intensiv wie möglich ist. Für beide Ziele benötigen wir die Unterstützung unserer Spender.“

Informationen zum „Schutzengellauf“

Ihr möchtet unsere Projekte mit Eurem Schutzengel-Sportevent unterstützen? Ich informiere Euch gerne:
Anke Mattern-Nolte
Aktionen und Events
Tel.: 0228/98780-20

E-Mail: amattern@muko.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.