Antibiotika-Allergien bei Mukoviszidose im Fokus – Interview mit Dr. Jobst Röhmel

Mikroskop. Symbolbild. Quelle: Thinkstock

Viele Mukoviszidose-Patienten leiden an Antibiotika-Allergien. In einem Projekt, das vom Mukoviszidose e.V. mit 95.000 Euro gefördert wird, untersucht Dr. Jobst Röhmel, Charité – Universitätsmedizin Berlin, ob man für betroffene Patienten mittels eines Allergietests vorhersagen kann, ob ein Antibiotikum weiterhin allergische Reaktionen verursacht. Wir haben mit ihm gesprochen und ihn zu…

Weiterlesen

Junge und erfahrene Wissenschaftler an einem Tisch: European Young Investigator Meeting (EYIM) 2018

Vom 21. bis zum 23. Februar 2018 fand in Paris das European Young Investigator Meeting statt. Die Idee hinter diesem Treffen: Junge Forscher auf dem Gebiet der Mukoviszidose-Forschung zu vernetzen und dadurch thematisch dort zu verankern. Der Mukoviszidose e.V. organisiert das Treffen gemeinsam mit anderen europäischen Patientenorganisationen. Das Meeting bot…

Weiterlesen

What`s new? Die amerikanische Patientenorganisation CFF hält über die Medikamentenentwicklung auf dem Laufenden

Wer auf der Suche nach übersichtlichen Informationen darüber ist, welche Medikamente zur Mukoviszidose zurzeit entwickelt werden, findet viele Informationen bei der amerikanischen Patientenorganisation CFF. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Euch, wie die Medikamenten-Pipeline aufgebaut ist. Unter der Adresse www.cff.org/Trials/Pipeline findet Ihr eine übersichtliche Auflistung der Wirkstoffe zur Mukoviszidose[1]-Behandlung, die derzeit…

Weiterlesen

Vom Reagenzglas zum Nachttisch

Ein Heilmittel für eine Krankheit finden – das klingt, als müsse man lediglich lange genug suchen und könnte im Erfolgsfall den Betroffenen sofort helfen. Tatsächlich ist die Suche nach neuen Therapien und Medikamenten ein sehr komplizierter und durch Gesetze und Normen stark regulierter Prozess, der viele Jahre in Anspruch nimmt.…

Weiterlesen

Organoide: Körpereigene Zellsysteme können im Labor voraussagen, ob ein Medikament wirkt

Forscher haben eine Methode entwickelt, mutationsspezifische Medikamente an körpereigenen Zellsystemen – sogenannten Organoiden – zu testen. So möchten sie herausfinden, ob ein Medikament auch wirklich wirkt. Wir haben kurz zusammengefasst, wie das Verfahren funktioniert und wofür es angewendet werden könnte. Medikamente wirken nicht bei jedem Patienten gleich gut. Das ist…

Weiterlesen