Reisen mit Mukoviszidose: eine Blogschau

Reiseblogs gibt es wie Sand am Meer. Scharenweise berichten digitale Nomaden über ihre Erlebnisse in Togo oder Bali. Doch wie sieht das eigentlich bei Mukoviszidose aus? Wir haben Blogs gefunden, bei denen es um das Reisen mit Cystischer Fibrose (CF) geht. Kennt Ihr vielleicht auch noch Blogs zu diesem Thema, die Ihr mit uns teilen wollt?

Isla Mujeres, Christmas 2009

Travelous Mind
Die 24-jährige mukoviszidosekranke Denise betreibt den Blog „Travelous Mind“. Auf Deutsch und auf Englisch berichtet sie über ihre Reisen (zum Beispiel nach Mexiko oder Slowenien) und teilt ihre Gedanken, etwa über ihre Prioritäten im Leben. Sie gibt aber auch praktische Tipps, zählt etwa auf, welche Dinge sie immer dabei hat und wie es möglich ist, auch mit kleinem Budget längere Reisen zu unternehmen.

Denise hat die Blogserie „Reisen mit einer chronischen Erkrankung“ gestartet. In der beschreibt sie, warum sie trotz der Krankheit so viel reist und im gleichnamigen Beitrag „Reisen mit einer chronischen Erkrankung: Ein How-to“ gibt sie zusätzliche Tipps. Dabei geht es um Hygiene, um Krankenhäuser, um das Reisegepäck, den Transport ihrer Medikamente und vieles mehr. Auch Reise-Anekdoten spart sie dabei nicht aus: In Mexiko, berichtet sie, sei ihr zum Beispiel das Asthmaspray ausgegangen, was zu einem abenteuerlichen Apothekerbesuch führte.

Zum Blog 

Continent Chasers
Paula und Declan jagen auf ihrem Blog Kontinente. Das internationale Ehepaar (sie ist Polin, er Ire) ist zwei Jahre um die Welt gereist (davon eine längere Zeit in Australien) und inzwischen wieder in Irland angekommen. Paula hat nur eine Niere, Declan ist von Mukoviszidose betroffen. Im Blog geht es um Reiseziele aus verschiedenen Kontinenten, um Reisewege, Transport und die Vor- und Nachteile einzelner Länder und Orte.

Für Declan ist aber auch die Mukoviszidose ein zentrales Thema. In verschiedenen Blogposts berichtet er beispielsweise über seinen Tagesablauf mit der Erkrankung oder darüber, welche Vor- und Nachteile das Reisen mit einer chronischen Krankheit hat. Seine Reisen hat er zwischendurch immer mal wieder unterbrochen, um sich in Irland medizinisch durchchecken zu lassen. Auch praktische Probleme werden thematisiert. Da er seine Medikamente in Australien nicht bekommen konnte, haben ihn Familienmitglieder dort besucht und ihm seine Medikamente mitgebracht. Nachlesen kann man das alles in seinem CF-Tagebuch. Und wie in „Die fabelhafte Welt der Amelie“ der Gartenzwerg um die Welt reiste, ist es bei Declan die Pillendose mit Kreon.

Zum Blog (nur auf Englisch)

Und sonst noch?
Der CF’ler Joshua ist im letzten Jahr mit dem Motorrad von Deutschland nach Kapstadt gefahren und hat darüber im Internet berichtet. Inzwischen ist dazu auch ein Buch erschienen.

Zur Website Wetzlos / Kapstadt

Nachtrag (24.10.2016): Joshua ist inzwischen wieder unterwegs und hat eine neue Website aufgesetzt, auf der man seine Reisen verfolgen kann. Dieses Mal ist er zusammen mit seiner Freundin Joana auf der Panamericana in Südamerika unterwegs. 

Zur Website Wetzlos / Panamericana 

Ebenfalls lesenswert ist der Blog „Travelling with Cystic Fibrosis“, in dem es zumindest in einem Blogbeitrag auch genau um dieses Thema – Reisen mit Cystischer Fibrose – geht. Im Vordergrund steht ein längerer Aufenthalt in Peru. Leider wird nicht deutlich, wer der Urheber des Blogs ist.

Zum Blog

Zweijährige Weltreisen, mit dem Motorrad nach Südafrika, Rucksackreisen in Mexiko– nicht alle CF-Betroffenen können solche Reisen machen, da es ihre Gesundheit oder auch das Portemonnaie nicht zulässt. Trotzdem wollten wir mit diesem Blogpost einmal schauen, wie Reisende mit ihrer Erkrankung umgehen. Mehr zum Thema wird es auch in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift „muko.info“ geben, die Anfang Oktober mit dem Schwerpunkt-Thema „Abenteuer trotz CF“ erscheint.

Infos zum Reisen mit Mukoviszidose gibt es darüber hinaus noch auf unserer Internetseite.

Informationen zum Reisen mit Mukoviszidose

Englischsprachige Informationen zum Reisen mit CF der Europäischen CF-Gesellschaft  (PDF)

Juliane Tiedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.