Fit und gesund auf Reisen mit Mukoviszidose – Ein Gastbeitrag

Vor einiger Zeit haben wir hier auf unserem Blog ein Interview mit Denise vom Blog „Travelous Mind“ veröffentlicht. Zurzeit ist sie in Marokko und hat für uns einen Gastbeitrag über das Reisen mit Mukoviszidose geschrieben. Hier sind ihre Tipps, wie man sich auf Reisen mit CF fit halten kann.

Eine der größten Fragen beim Reisen mit CF[1] ist neben den hygienischen Aspekten und der Medikamentenmitnahme oft die Frage: Wie bleibe ich denn eigentlich fit und gesund auf Reisen? Offen gestanden hat es eine Weile gedauert, bis sich das bei mir eingependelt hat und ich den Weg gefunden habe, der mit mir und meinem Körper räsoniert. Und ich experimentiere immer noch!

Doch was ich gerade bei meinem Aufenthalt hier in Marokko im kleinen Ort von Taghazout mal wieder merke: Auf Reisen und vor allem in bestimmten Ländern und Regionen sind die Voraussetzungen optimal, um sich gut zu ernähren und viel zu bewegen.

Hier habe ich einige Tipps für Dich zusammengestellt, die Dir vielleicht helfen, Dich auf Deiner Reise mit CF fitter und gesünder zu halten oder Deine Gesundheit sogar während Deiner Reise zu verbessern.

Gesund und Fit auf Reisen mit CF: Meine Tipps

#1 Achte bewusst auf Deinen Körper

Wichtig ist stets zu wissen: Was braucht mein Körper? Wie fühlt er sich? Versuche, ein Bewusstsein für Deinen Körper und Deine Gesundheit zu entwickeln, insofern dieses Bewusstsein bei Dir noch nicht so ausgeprägt ist. Und wenn Dein Körper Dir bestimmte Signale sendet: Höre auf sie! Dein Körper weiß in den meisten Fällen, was Dir am besten tut.

#2 Finde, was dir Spaß macht

Bei einem ist es das Surfen, beim anderen das Joggen, beim nächsten ist es das Fitnessstudio. Probiere aus, was Dir an Sport gefällt! Denn gerade auf Reisen sind die Möglichkeiten, Sport zu treiben wirklich endlos. Wenn Dir etwas gefällt, schaue dann, ob dies eine Aktivität ist, die Du auch regelmäßig ausführen kannst/wirst. Bei mir ist das beispielsweise Yoga und auch das Joggen – was bei mir in der Vergangenheit gar nicht ging war das Gym. Einfach ausprobieren!

#3 Laufe, was das Zeug hält

In diesem Fall meine ich nicht das Joggen, auch wenn das eine wunderbare Art ist, Sport zu treiben, ganz unabhängig davon, wo man sich befindet. Nein, hier meine ich: Erledige so viel wie möglich zu Fuß! Wo wir zuhause oft kurz mit dem Auto oder mit der Bahn fahren würden, ist es auf Reisen in den meisten Fällen möglich, diese Dinge zu Fuß zu erledigen – nicht nur weil oft alles fußläufig zu erreichen ist, sondern auch, weil wir die Zeit dazu haben! Und was könnte schöner sein, als unterwegs zu Deinem Ziel Deine neue Umgebung zu erkunden?

Frühstück in Taghazout, Marokko

Frühstück in Taghazout, Marokko

#4 Koche selbst

 Für mich einer der wichtigsten Punkte: Nimm Dir eine Unterkunft – z.B. über ein Online-Vermietungsportal – wo Dir eine Küche zur Verfügung steht. So kannst Du das Angebot nutzen, das Dir die lokalen Märkte bieten, wo Du Dir wunderbar frisches Obst und Gemüse kaufen kannst. Ich persönlich finde dies in manchen Ländern wesentlich leichter als in Deutschland, wo man den Großeinkauf meist direkt im Supermarkt erledigt. Das Schöne hier ist: Du sparst Geld und kannst Dich bewusster dafür entscheiden, was Du isst. Zum Thema „Fettig-Essen“ mit CF: Wenn ich reise, achte ich persönlich gar nicht darauf, fettig zu essen, da ich so schon genügend zunehme. Solltest Du aber darauf achten müssen, würde ich in jedem Fall empfehlen, eher eine Avocado mit Brot als eine fettige Pommes zu essen.

Hier in Marokko wird bei meinem Freund und mir beispielsweise meist nur einmal am Tag wirklich gekocht – und zwar kochen wir jedes Mal eine andere Variation einer Tajine[2] nach. Hier macht es einfach Spaß, das verschiedene Gemüse und die aufregenden Gewürze auszuprobieren, die das Land zu bieten hat – nicht nur super lecker, sondern auch gesund!

#5 Reise an einen Ort, der Dir gut tut

Bei mir ist es schon immer das Meer gewesen, das mir am besten getan hat – weshalb es mich auch immer wieder hin zieht. Mit einer Erkrankung wie Mukoviszidose ist die frische, salzige Meeresluft natürlich optimal, aber wichtig ist, dass Deine Umgebung DEINEM Körper gut tut – ob das nun die Berge, das Meer oder auch die Stadt sind. Du hast die Freiheit, Dir das für Dich angenehmste Klima auszusuchen.

Für Denise waren Aufenthalte am Meer immer das, was ihr am besten getan hat. Auch in Marokko hat sie sich eine Ferienwohnung direkt am Meer genommen.

Denise zieht es immer wieder ans Meer. Hier sieht man den Blick von ihrem Balkon in Marokko.

#6 Routinen einarbeiten

Für mich das absolute A und O beim Reisen mit CF, was Gesundheit und Fitness anbelangt: eine Routine zu etablieren. Auch wenn Routinen einen faden Beigeschmack haben, könnte ich sie gar nicht mehr aus meinem Leben wegdenken. Meine Tagesroutine sieht folgendermaßen aus: Morgens nach dem Aufstehen direkt eine Runde meditieren, in mein 5-Minuten-Tagebuch schreiben, in dem ich beispielsweise notiere, wofür ich dankbar bin und wie ich den kommenden Tag gestalten möchte. Dann folgen oft ein wenig Arbeit, dann mein Frühstück (z.B. Banane und Orange oder Erdbeeren und ein Brot mit Avocado) und die morgendliche Therapie mit Inhalationen. Bis zum Sonnenuntergang, zu der eine Yogasession ansteht, gestalte ich meinen Tag relativ frei- es kommen nochmal einige Stunden Arbeit, aber auch recht viel Freizeit hinzu. Vor dem Schlafengehen dann noch eine Runde Therapie und nochmals in meinem 5-Minutentagebuch die schönsten Momente des Tages notieren. Dies ist nur ein Beispiel für eine Tagesroutine auf Reisen und das Arbeiten kannst Du Dir natürlich wegdenken, wenn bei Dir keine anfällt 😉

#7 Finde Deinen eigenen Weg 

Auch sehr wichtig: Es gibt keine allgemeine Formel für das Gesund und Fit bleiben auf Reisen mit CF, denn nicht jeder ist gleich, sowie auch die Formen von CF nicht gleich sind. Daher, nimm Dir zwar diese Tipps zu Herzen, doch allein Du weißt, was für Dich funktioniert und was nicht.

#8 Genieße in vollen Zügen

Auch wenn es beim Reisen mit CF wichtig ist, auf seine Gesundheit und Ernährung zu achten, solltest Du es Dir trotzdem nicht nehmen lassen, Deine Reise in vollsten Zügen zu genießen. Probiere auch auswärts die lokale Küche, lasse es Dir gut gehen und stresse Dich nicht wegen Deiner Gesundheit. Wichtig ist bei einer Reise, dass Du jeden Moment in Dich aufsaugst, die neuen Kulturen kennenlernst und genau das machst, was Dir gut tut. Denn dazu ist das Reisen hauptsächlich da.

Denise Yahrling

 

Autorenprofil:

Denise schreibt auf ihrem Blog Travelous Mind unter Anderem über das Reisen mit chronischer Krankheit, aber auch über weitere Lebensthemen, wie Zeit, Selbstverwirklichung und Motivation. Auf ihrem Blog findet Ihr außerdem ihr E-Book zum „Reisen mit chronischer Erkrankung“ zum kostenlosen Download. Ihren neuen Youtube Channel mit verschiedenen Videos zu ihren Reisen findest Du hier.

Zum Blog Travelous Mind 

Travelous Mind auf Facebook

Travelous Mind auf Instagram 

E-Book „Reisen mit chronischer Erkrankung“ (kostenloser Download)

 

[1] Cf = Cystische Fibrose, Mukoviszidose

[2] In einem speziellen Lehmtopf gekochtes marokkanisches Gericht.

2 Kommentare

  1. Toll geschrieben. Ich speichere mir das ab für meinen Sohn, wenn er älter ist. (2 Jahre wird er in ein paar Tagen). Danke 🙂

    • Das ist wirklich schön zu hören, liebe Anja! Ganz liebe Grüße aus Marokko und alles, alles Gute für den Kleinen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.